Artikel aus der Kategorie: Die Parteien

Bald Bundesministerin? Manuela Schwesig hält sich bedeckt. (Bild: dpa / picture alliance)
29.09.2013

“Der Ball liegt bei Frau Merkel”

Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig sieht in den anstehenden Sondierungsgesprächen mit der Union keinen Grund zur Unruhe: Man müsse keine Angst haben, sondern auf den versprochenen Politikwechsel hinarbeiten. Das letzte Wort hätten allerdings die SPD-Mitglieder. [mehr]

Hier wird in wenigen Tagen die neue Regierung Einzug halten (Foto: Michael Kappeler/dpa)
25.09.2013

Opposition ohne Rechte?

Der Ausgang der Bundestagswahl deutet fast zwangsläufig auf eine Große Koalition aus Union und SPD hin. Eine Zwangsgemeinschaft der beiden Volksparteien brächte einen gravierenden Nachteil: Sie würde parlamentarische Minderheitenrechte aushebeln – und damit die Opposition de facto entmachten. [mehr]

Von
Dietmar Bartsch von der Partei Die Linke (Foto: Bernd von Jutrczenka dpa/lni)
23.09.2013

“Wir stehen für Gespräche bereit”

Auch wenn die SPD Gespräche mit der Linkspartei ausgeschlossen habe, werde sich die Partei künftig bewegen, sagt Dietmar Bartsch (Die Linke). Auch bei einer Großen Koalition werde die Mehrheit im Bundestag im linken Lager bei SPD, Linke und Grünen liegen [mehr]

Der Vizechef der Alternative für Deutschland (AfD), Alexander Gauland (Foto: Marc Tirl/dpa)
23.09.2013

4,7 Prozent – ein Traumergebnis

Er betrachte es nicht als Scheitern, dass die “Alternative für Deutschland” (AfD) unter der Fünf-Prozent-Hürde liege, sagt Alexander Gauland. Für den Vize-Chef der neuen Partei ist entscheidend, dass die FDP aus dem Bundestag ausgeschieden ist. Sie habe die Wähler betrogen und verraten. [mehr]

Stimmzettel für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag (Foto: Peter Endig/dpa)
, 23.09.2013

Wo die Parteien gewonnen haben

Die Erststimme entscheidet über genau die Hälfte der regulären Bundestagsmandate. In 299 Wahlkreisen können die Wähler Vertreter der Parteien und unabhängige Kandidaten direkt wählen. Hier sehen Sie die Ergebnisse aus diesen Wahlkreisen. [mehr]

Die Chefin und ihr Parteisoldat (Bild: picture alliance / dpa)
18.09.2013

Ganz Parteisoldat

Am Sonntag, 18 Uhr, wird er die ersten Statements abgeben: Thomas Strobl. Nach ihm die Kanzlerin. Strobl ist in die Reihe der Merkel-Lieblinge avanciert, der Kanzlerin immer treu und loyal. Führt der CDU-Landesvorsitzende seine Christdemokraten in Baden-Würrtemberg aus dem Stimmungstief heraus dürfte ihm ein Posten in einem Merkel-Kabinett sicher sein. Auf dem Weg dorthin klappert er alle 38 Wahlkreise des Ländles ab. [mehr] Von
Angela Merkel mit Mitgliedern des "TeAM Deutschland" in Rostock (Bild: picture alliance / dpa / Jens Büttner)
17.09.2013

Zwischen stacheln und kuscheln

Gleich zwei Funktionen erfüllen die Jugendorganisationen der Parteien: den Nachwuchs an die große Politik heranzuführen – und auszufiltern, wer in der Knochenmühle des politischen Betriebes dauerhaft überleben kann. Verena Herb war zu Besuch bei den Berufspolitikern von morgen. [mehr] Von
Das Logo der Alternative für Deutschland AfD (Foto: Peter Endig/dpa)
17.09.2013 1 Kommentar

Das Anti-Euro-Zünglein an der Wahlwaage

Für Angela Merkel könnte die AfD noch unangenehm werden: Koalieren will die Kanzlerin mit der Anti-Euro-Partei auf keinen Fall. Doch die AfD könnte Schwarz-Gelb die nötigen Stimmen zur Mehrheit abjagen. Parteichef Bernd Lucke nutzt die Wahlkampfbühne geschickt. [mehr]

Von
Kenne deine SPD (Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa)
17.09.2013

Parteipolitik für Anfänger

Wenige Tage vor der Bundestagswahl steht der Stimmenfang für die Parteien an erster Stelle. Idealerweise aber werden die, die sich für eine Partei entscheiden, auch Parteimitglied, wenn sie es nicht schon sind. Für diese Parteineulinge gibt es Seminare zum “Kennenlernen” – Ortstermin in Köln bei der SPD.    [mehr]

Von
Alexander Gauland, AfD (Foto: Marc Tirl/dpa)
16.09.2013

“Wir würden Geschichte schreiben”

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat sich nicht zum Ziel gesetzt, Teil einer Regierungskoalition zu werden, sagt Alexander Gauland, stellvertretender Parteisprecher der AfD. Sie wolle vor allem die Euro-Politik ändern, dafür könne man sich eine Zusammenarbeit mit allen Parteien vorstellen. [mehr]