Artikel aus der Kategorie: Blick aus dem Ausland

Francois Hollande gratulierte der alten und neuen Kanzlerin noch in der Nacht (Foto: picture alliance/dpa)
23.09.2013

Paris gratuliert

Der französische Staatspräsident legte Wert darauf, zu den ersten Gratulanten zu gehören. Francois Hollande telefonierte schon früh mit Angela Merkel, zeigte sich anschließend mit ihr einig, dass die enge Zusammenarbeit in Europa fortgesetzt werde. Deutsch-französischen Initiativen seien geplant, die Kanzlerin sei eingeladen, bald nach der Regierungsbildung nach Paris zu kommen. [mehr]

Von
2009 waren sie gemeinsam zu Gast in den USA: Steinbrück und Merkel beim G20-Gipfel in Pittsburgh (Bild: picture alliance / dpa)
18.09.2013 1 Kommentar

Ändschelah Mörkel and “How do you pronounce him?”

Das Verhältnis der amerikanischen Presse zu Angela Merkel hat sich deutlich verändert. Zu Beginn der Eurokrise wurde das zahlungsunwillige Deutschland als verantwortungslos und egoistisch angeprangert – wie das auch die Obama-Regierung höflich, aber deutlich tat. Dieser Blick hat sich völlig gedreht. Das Nachrichtenmagazin Time titelte schon vor einem knappen Jahr in Bezug auf die Eurokrise: "Time to say Danke!" [mehr] Von
Nick Clegg, Chef der LibDems, hat andere Sorgen, als das Wohlergehen der deutschen Liberalen (Bild: picture alliance / dpa)
18.09.2013

Liberale im Vergleich

Das Scheitern der bayrischen FDP – es ist kein Thema auf dem Parteitag der britischen Partnerpartei, es gibt keine Beileidsbekundungen in Glasgow. Zu sehr sind die Liberaldemokraten derzeit mit eigenen Problemen beschäftigt, die durchaus jenen der FDP ähneln.  [mehr]

Von
Hinter der Grenze gibt es Wahlprobleme (Foto: Patrick Pleul/dpa)
17.09.2013 1 Kommentar

Unfreiwillige Nicht-Wähler

2012 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass Deutsche im Ausland dann wählen dürfen, wenn sie nachweisen können, dass sie mit den politischen Verhältnissen in Deutschland vertraut und davon betroffen sind. Das klingt nicht nur nach Behördenermessen. [mehr]

Von
Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre CDU sind Vorbild für die KDU in Tschechien (Foto: Roland Weihrauch / dpa / lnw)
10.09.2013

“Wählt wie in Deutschland!”

Die Christlich-Demokratische Union ist eine Splitterpartei – zumindest in Tschechien. Nun soll bei den vorgezogenen Neuwahlen Mitte Oktober endlich der Sprung ins Parlament geschafft werden. Großes Vorbild ist die deutsche CDU. Von der erfolgreichen Berliner Schwester erhofft man Rückenwind für den eigenen Wahlkampf. [mehr]

Von