Artikel aus der Kategorie: Aktuell

Armin Laschet (CDU) warnt seine Partei vor Übermut (Foto:: Martin Gerten/dpa)
23.09.2013

Laschet warnt CDU vor Übermut

Keine Koalition mit der Linken, mit der SPD und den Grünen schon eher – CDU-Vize Armin Laschet warnt jedoch davor, den Oppositionsparteien gegenüber zu stark aufzutreten. Allergrößtes Thema für Laschet ist die Energiewende. Das könne man nur gemeinsam und sachlich mit den “kleineren” Parteien schaffen. [mehr]

Stimmzettel für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag (Foto: Peter Endig/dpa)
, 23.09.2013

Wo die Parteien gewonnen haben

Die Erststimme entscheidet über genau die Hälfte der regulären Bundestagsmandate. In 299 Wahlkreisen können die Wähler Vertreter der Parteien und unabhängige Kandidaten direkt wählen. Hier sehen Sie die Ergebnisse aus diesen Wahlkreisen. [mehr]

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (l-r), die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig, SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und SPD-Schatzmeisterin Barbara Hendricks reagieren auf die Ergebnisse der Bundestagswahl. (Foto: Kay Nietfeld/dpa)
23.09.2013

Reaktionen zur Bundestagswahl

Brüderle sprach in Berlin vom bislang schlechtesten Ergebnis für die Freien Demokraten. Bundeskanzlerin Merkel sagte dagegen, die Union habe ein tolles Ergebnis erzielt und habe einen klaren Auftrag. SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will in seiner Partei weiter an führender Stelle mitarbeiten.

[mehr]

Birgit Wentzien, Chefredakteurin des Deutschlandfunks
, 22.09.2013

Merkel plus!

Das gute Abschneiden der CDU bei der Bundestagswahl ist ein Triumph für Angela Merkel – stellt aber auch eine Gefahr für die Kanzlerin dar, meint DLF-Chefredakteurin Birgit Wentzien. [mehr]

Von
Prof. Dr. Paul Nolte (Foto: Deutschlandradio/Bettina Straub)
20.09.2013

Historiker vermisst “Dissens”-Themen

Ein langweiliger Wahlkampf – dieses Urteil macht die Runde. Für den Historiker Paul Nolte stimmt das nur bedingt. Allerdings fehlten in der Politik die Klarheit der Visionen, das mache eine Polarisierung schwieriger. [mehr]

Wer Briefwähler ist, wird von den letzten Umfragen kaum mehr beeinflusst.
, 20.09.2013

Umfragen bis zur Urne

Bis zur letzten Minuten kämpfen die Parteien um jede Stimme, Haustürbesuche und Wahlkampf enden erst am Wahltag. Auch Umfragen werden bei dieser Bundestagswahl bis zum Sonntag veröffentlicht – bislang galt in der Woche vor der Wahl: keine Veröffentlichung mehr. [mehr]

Von
Der Parteienforscher Prof. Jürgen Falter. (Foto: Marcel Mettelsiefen dpa-Report)
20.09.2013

“Meinungsforscher machen gar keine Politik”

Die Bekanntgabe von Umfrageergebnissen kurz vor der Wahl ist richtig, sagt der Parteienforscher und Politikwissenschaftler Jürgen Falter. Viele Wähler würden strategisch wählen und dafür bräuchten sie alle Informationen. Die Veröffentlichung könnte sogar einen positiven Effekt auf die Wahlbeteiligung haben. [mehr]

Bundestagspräsident Norbert Lammert  (Foto: Michael Kappeler dpa/lbn)
20.09.2013

Debatte um Umfragen kurz vor der Wahl

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat sich gegen die Veröffentlichung neuer Umfragen wenige Tage vor der Bundestagswahl ausgesprochen. Die Ergebnisse der Umfragen könnten mit Wahlergebnissen verwechselt werden. Der Parteienforscher Jürgen Falter sprach sich dagegen für späte Informationen über das Meinungsbild aus. [mehr]

Ein Stimmzettel für die Bundestagswahl.
19.09.2013 5 Kommentare

Die freie Wahl, auch zu Hause zu bleiben

Bildungsstand, Einkommen, Alter – das alles sind Faktoren, die mitentscheiden, ob jemand zur Wahl geht. Der ehemalige Bundeswahlleiter Johann Hahlen findet aber auch, dass jemand, der nicht zur Wahl geht, demokratisch handelt. [mehr]